Die duale AusbildungsVorbereitung (AV dual)

AV dual ist ein Ganztagesangebot zur Berufsvorbereitung. Bei uns arbeitet man mit dem Kopf und mit den Händen. Man lernt seine handwerklichen Talente kennen und macht täglich neue Erfahrungen in der Werkstatt und in Praktika draußen in der „echten“ Arbeitswelt.

Damit wollen wir die Lern- und Leistungskompetenzen wirksam unterstützen. Man kann sich bei uns intensiv auf einen schulischen Abschluss und auf eine duale Ausbildung vorbereiten.

Wenn man Kenntnisse in der englischen Sprache hat, kann man einen Abschluss mit Englisch anstreben.

In kleinen Lerngruppen können wir auf individuelle Stärken und Schwächen eingehen. In der offenen Lernzeit kann man in seinem eigenen Lerntempo Inhalte erarbeiten oder Rückstände aufholen.

Lernberater*innen unterstützen, wenn man besondere Hilfen braucht: in den wissenschaftlichen Fächern unterstützen Sonderpädagogen/-innen und in den beruflichen Kompetenzen bieten erfahrene Technische Lehrer*innen Unterstützung und Hilfe an.

In unseren Werkstätten lernt man Grundlagen der beruflichen Kompetenzen und schulische Inhalte, unterstützt durch moderne digitale Medien wie Tablet-Computer.

AV dual an unserer Sonderberufsfachschule ist für Jugendliche der passende Anschluss, die ein Sonderpädagisches Bildungs- und BeratungsZentrum SBBZ oder eine Gemeinschaftsschule abgeschlossen und noch keinen Ausbildungsberuf gefunden haben. In der Regel empfehlen die Klassenlehrer/-innen gemeinsam mit den Berufsberatern der Agentur für Arbeit, dass die AV dual der beste Weg zur Vorbereitung auf eine Berufsausbildung ist.

In diesem Schuljahr können die Jugendlichen ihre schulischen Leistungen verbessern. Es besteht die Möglichkeit, den dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Abschluss (mit oder ohne Englischprüfung) zu erwerben.

Jugendliche, die den Hauptschulabschluss mit Englisch geschafft haben, können anschließend die Fachschulreife ablegen (gleichwertig der mittleren Reife).

Jede und jeder Einzelne kann seine Talente auf verschiedenen beruflichen Gebieten entdecken und sich auf den individuell geeigneten Ausbildungsberuf vorbereiten.

1. Jahr:

Von September bis Februar kann jeder Jugendliche verschiedene Berufsfelder kennen lernen und Tätigkeiten ausprobieren. Jeder arbeitet dazu mit verschiedenen Materialien und Werkzeugen. Von November bis Januar finden Praktika in den gewünschten Berufen statt. Der/die Klassenlehrer*in hilft bei der Praktikumssuche und jede/r Schüler*in wird während des Praktikums gut betreut. Von März bis zu den Sommerferien ist die Projektphase. Alle Jugendlichen haben jetzt die Möglichkeit, verschiedene Arbeiten im Team durchzuführen. In dieser Zeit wird die Abschlussprüfung in Form einer Projektprüfung und die Zusatzprüfung zur Erlangung des Hauptschulabschlusses abgelegt.

 

2. bzw. 3. Jahr:

Die Jugendlichen erarbeiten sich grundlegende Kenntnisse in einem Berufsfeld. Sie legen am Ende eine praktische Prüfung ab.

Im Theorieunterricht bereiten sie sich auf die Abschlussprüfung zur Erlangung der Fachschulreife vor.

  • Mathematik
  • Deutsch
  • Englisch
  • Berufliche Kompetenz
  • Handlungskompetenz
  • Lebensweltbezogene Kompetenz und Religion
  • Computeranwendungen und Sport
  • Lernbegleitung
  • Offene Lernzeit
  • Betriebspraktikum
  • Chemie bzw. Physik (2. bzw. 3. Jahr)

Die AV dual an der Sonderberufsfachschule dauert in der Regel ein Schuljahr. Jugendliche, die den mittleren Bildungsabschluss anstreben, benötigen zwei bzw. drei Jahre. Die Ferienzeiten entsprechen denen der öffentlichen Berufsschulen. Die Unterrichtszeit beträgt ca. 40 Schulstunden pro Woche und findet als Ganztagesangebot statt.

Für die AV dual an der Sonderberufsfachschule gilt Lehr- und Lernmittelfreiheit.
Schulgeld wird nicht erhoben.

Nach der Anmeldung erfolgt eine schriftliche Einladung zu einem Aufnahmegespräch. Bei diesem Gespräch werden zusätzlich ein Schultest in Deutsch und Mathematik und ein handwerklich-motorischer Eignungstest durchgeführt. Das Aufnahmegespräch und die Tests dauern etwa 3,5 Stunden. Das Ergebnis, und ob eine Aufnahme in die AV dual an der Sonderberufsfachschule möglich ist, besprechen wir in der Regel direkt im Anschluss.

Die Anmeldung erfolgt über das Schulsekretariat mit Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Passbild, Zeugniskopie

Johannes-Landenberger-Schule
Private Sonderberufs- und Sonderberufsfachschule
am Berufsbildungswerk Waiblingen
Sekretariat Frau Dilger
Steinbeisstraße 16
71332 Waiblingen

Telefon 07151 5004-374

Ansprechperson AV dual

Uwe Greiner
Johannes-Landenberger-Schule
Telefon 07151 5004-386
uwe.greiner@bbw-waiblingen.de